12.04.2018

Vorgestellt: Initiative Kleintiergesundheit

2009 startete der BfT seine Initiative Kleintiergesundheit. Seitdem informiert der Verband kurz und knapp monatlich über ein für Hunde- und Katzenhalter besonders interessantes Gesundheitsthema.

© Africa Studio/Shutterstock.com

Der Bundesverband für Tiergesundheit e.V. (BfT) vertritt die führenden Hersteller von Tierarzneimitteln (Pharmazeutika und Biologika), Diagnostika und Futterzusatzstoffen in Deutschland. Die 22 Mitgliedsunternehmen sind in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung dieser Produkte aktiv und repräsentieren dabei mehr als 95 Prozent des deutschen Marktes.

2009 startete der BfT seine Initiative Kleintiergesundheit. Seitdem informiert der Verband kurz und knapp monatlich über ein für Hunde- und Katzenhalter besonders interessantes Gesundheitsthema. Im Januar 2018 feierte der Verband mit der hundertsten Meldung ein Jubiläum.

Die Themenvielfalt reicht dabei von A wie Allergie über F wie Flohbehandlung oder G wie Grasmilbe bis hin zu Z wie Zeckenbefall. Auch exotischer anmutende Bereiche wie die Demenz beim Hund oder Reisekrankheiten werden aufgegriffen.

Der BfT informiert in kurzen Meldungen und ergänzenden Hintergrundinformationen, wie man Krankheiten erkennen, vorbeugen und behandeln kann. Dies ist dank vieler Fortschritte in der Diagnostik und Entwicklung moderner Medikamente heute vielfach besser möglich als früher. Dabei geht es dem BfT in erster Linie um Aufklärung für die Tierhalter. Für praktische Behandlungstipps empfiehlt der Verband stets, das Gespräch mit dem Tierarzt zu suchen.

Wegen des großen Zuspruchs wird der BfT die Informationsserie weiter fortsetzen. Für das laufende Jahr sind u.a. Meldungen zu den Themen Allergien, Parasiten oder Impfung in der Planung. Alle (100) Meldungen und Fotos stehen auf der BfT-Internetseite www.bft-online.de zum freien Download zur Verfügung.

Quelle: BfT

« zurück zu "Vet-Report Kurzmeldungen"

Share |

Impfstoffe & Sera 2014