05.02.2019

Vorgestellt: Die TiHo

Vor 240 Jahren wurde die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) auf Weisung des Königs Georg III. als Roßarzney-Schule gegründet, vor 20 Jahren führte sie als bundesweit erste ...

In dieser Rubrik werden tierärztliche bzw. für Tierärzte interessante Verbände und Institutionen vorgestellt. Anregungen greift die Redaktion gerne auf.

Vor 240 Jahren wurde die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) auf Weisung des Königs Georg III. als Roßarzney-Schule gegründet, vor 20 Jahren führte sie als bundesweit erste Universität den internationalen Doktor, den Doctor of Philosophy (PhD), ein und seit 15 Jahren befindet sie sich in der Trägerschaft einer Stiftung des öffentlichen Rechts. Diese und weitere Ereignisse würdigte die TiHo Ende November bei einem Festakt.

Überblick: Die Geschichte der TiHo

Am 18. Juli 1778 ordnete der damalige König von Großbritannien und Kurfürst von Hannover, Georg III., an, in Hannover eine Roßarzney-Schule einzurichten. Pferde waren damals sowohl im Militär als auch in der Landwirtschaft wichtige Wegbegleiter des Menschen. Bislang fehlte es jedoch meist an Fachpersonal, um kranke Tiere zu behandeln. Da sich im 18. Jahrhundert zahlreiche Tierseuchen ausbreiteten, wie beispielsweise die Rinderpest, war auch hier der Bedarf nach Fachkräften sehr groß. Nach kurzer Zeit wurde die am Clevertor eingerichtete „Königliche Roßarzney-Schule“ daher umbenannt: Als „Königliche Tierarzneischule in Hannover“ entwickelte sie sich über die Jahre weiter und wuchs. Ein neues Gelände am Bischofsholer Damm wurde 1899 eingeweiht. Im Jahr 1953 kamen erste Grundstücke in Kirchrode hinzu, die über die Jahre zum heutigen Campus Bünteweg ausgeweitet wurden. Die ehemalige Roßarzney-Schule entwickelte nicht nur ihre Räumlichkeiten und die Lehrinhalte ständig weiter, sondern auch den akademischen Status: 1887 wurde sie zur Tierärztlichen Hochschule Hannover erhoben. Seit 1903 benötigen Bewerber die Universitätsreife, um an der TiHo zugelassen zu werden. 1910 erhielt die TiHo das Promotionsrecht und darf seitdem den veterinärmedizinischen Doktorgrad verleihen. 1913 wurde die Rektoratsverfassung eingeführt – bis dahin wurde die TiHo von Direktoren geleitet. Und 1918 – also vor 100 Jahren – wurde die erste Habilitationsordnung erlassen.

Quelle: TiHo

« zurück zu "News"

Share |