30.04.2018

Vorgestellt: Aktionsprogramm Umwelt und Gesundheit

Menschen brauchen eine Umwelt, in der sie gesund leben können. Um dieses Ziel zu unterstützen, kooperieren mehrere...

© Axel Gutjahr - Fotolia

In dieser Rubrik werden tierärztliche bzw. für Tierärzte interessante Verbände und Institutionen vorgestellt. Anregungen greift die Redaktion gerne auf.

Menschen brauchen eine Umwelt, in der sie gesund leben können. Um dieses Ziel zu unterstützen, kooperieren mehrere Ministerien und Bundesoberbehörden im Rahmen des Aktionsprogramms Umwelt und Gesundheit – kurz APUG. Es fördert Forschungsprojekte und Informationskampagnen im Bereich Umwelt-, Gesundheits- und Verbraucherschutz. Schwerpunkt des Programms sind Kinder und Jugendliche.

Das Aktionsprogramm wurde der Öffentlichkeit 1999 vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) und vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) vorgestellt. Seit 2002 wirkt auch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) mit. Die beteiligten Bundesoberbehörden sind das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS), das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), das Robert Koch-Institut (RKI) und das Umweltbundesamt (UBA). Die Geschäftsstelle ist im Umweltbundesamt angesiedelt.

Das Aktionsprogramm vernetzt die Politikbereiche Umwelt-, Gesundheit- und Verbraucherschutz auf Ebene der beteiligten Ministerien und Bundesoberbehörden. Im Mittelpunkt stehen: 1. Aufklärung: Die Bevölkerung soll über umweltbedingte Gesundheitsrisiken und gesunde Ernährungsweisen verstärkt informiert werden. 2. Forschung: Forschungsprojekte, z. B. zur Schadstoffbelastung und -empfindlichkeit von Kindern und Jugendlichen. 3. Kinder und Jugendliche: Die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen soll vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt und der Einfluss vor Schadstoffen auf den kindlichen Organismus untersucht werden.

Die Zeitschrift UMID: Umwelt und Mensch – Informationsdienst wird gemeinsam von den am Aktionsprogramm Umwelt und Gesundheit beteiligten Behörden herausgegeben. Sie informiert über aktuelle Themen aus den Bereichen Umwelt & Gesundheit, Umweltmedizin und Verbraucherschutz. Sie dient der Information von Behörden und Institutionen, die im Bereich Umwelt und Gesundheit und dem öffentlichen Gesundheitsdienst arbeiten, sowie den auf dem Gebiet der Umweltmedizin tätigen Fachkräften und interessierten Bürgerinnen und Bürgern. UMID veröffentlicht neue Forschungsresultate, Berichte zu umweltbedingten Risikofaktoren und Gesundheitsstörungen, Empfehlungen, Rezensionen und Veranstaltungsberichte.

Die Onlineversion des UMID kann kostenfrei abonniert werden. Soweit vorrätig, können vom Umweltbundesamt einzelne Hefte als Druckausgabe zugesandt werden (Anfragen an umid@uba.de).

UBA/APUG

« zurück zu "News"

Share |

Impfstoffe & Sera 2014