24.09.2018

Tropische Zeckenarten in Deutschland

Drei an einem einzigen Pferd, eine an einem Schaf und drei weitere auch an drei einzelnen Pferden: Insgesamt sieben Zecken sind es, die derzeit die Zeckenexpertinnen und -experten an der ...

© Sergey Toronto/Shutterstock.com

Drei an einem einzigen Pferd, eine an einem Schaf und drei weitere auch an drei einzelnen Pferden: Insgesamt sieben Zecken sind es, die derzeit die Zeckenexpertinnen und -experten an der Universität Hohenheim und am Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr (IMB) in München beschäftigen. Das Brisante an den Funden: Es handelt sich um tropische Zeckenarten der Gattung Hyalomma.

Im eurasischen Raum gelten die beiden nachgewiesenen Arten Hyalomma marginatum und Hyalomma rufipes als wichtige Überträger des Virus, das das Hämorrhagische Krim-Kongo-Fieber verursacht und des Alkhumra-Virus, den Erreger des Arabisch Hämorrhagischen Fiebers. Auch das Bakterium Rickettsia aeschlimannii, das eine Form des Zecken-Fleckfiebers auslöst, kann durch diese Zecken übertragen werden. Tatsächlich trug eines der in Deutschland gefundenen Exemplare den Erreger in sich. Die Forscher befürchten, dass sich die Blutsauger hier etablieren könnten.

Universität Hohenheim

« zurück zu "Vet-Report Kurzmeldungen"

Share |