21.09.2018

Wilhelma-Seelöwen ziehen in Eisbärgehege um

Stuttgart. – Ein Ausflug in die Sommerfrische ist für Zootiere selten und der Umzug von Robben in ein Eisbärengehege klingt nach...

© Wilhelma Stuttgart

Stuttgart. – Ein Ausflug in die Sommerfrische ist für Zootiere selten und der Umzug von Robben in ein Eisbärengehege klingt nach Abenteuerreise. Doch für die Seelöwen der Wilhelma in Stuttgart bedeutet dieser zeitweilige Umzug erlebnisreiche Abwechslung, die absolut ungefährlich ist. Hintergrund: Das angestammte Bassin der Seelöwen vor dem Aquarium muss dringend saniert werden. Damit die Tiere in der Zeit nicht auf dem Trockenen sitzen oder den Augen der Besucher entzogen sind, nutzt die Wilhelma den Umstand, dass die Eisbärenanlage mit dem großen Tauchbecken nach dem Tod der Bewohnerin „Corinna“ gerade leer steht.

Die Sanierung des Stammbeckens soll im Laufe des Herbsts erfolgen. In der Zeit sind die Schaufütterungen dann auf der Eisbärenanlage zu sehen. Ein schöner Nebeneffekt ist, dass die Besucher durch die Unterwasserfenster im Ausweichquartier die Seelöwen auch einmal beim Tauchen beobachten können. Eine Entscheidung, ob hier später wieder Eisbären einziehen, wenn die Seelöwen nach der Beckensanierung zurück in den unteren Parkteil wechseln, ist noch nicht gefallen.

« zurück zu "Zoo- und Tierwelt"

Share |